Diskographie und intradiskale Injektionsverfahren

Dieses Therapieverfahren ermöglicht eine gezielte und effektive Schmerzbehandlung bei isoliertem Bandscheibenschmerz. Nach örtlicher Betäubung wird eine feine Kanüle im Winkel von ca. 50 Grad von der Seite bis in die Mitte der Bandscheibe vorgeschoben.

Nach Gabe von etwa einem Milliliter Kontrastmittel in den Bandscheibenraum wird der Patient bezüglich seiner Beschwerden befragt. Eine exakte Aussage über die krankhaft degenerierte Bandscheibe kann getroffen werden. Nach durchgeführter Diskographie werden beim Vorliegen von Schmerzangaben durch den Patienten nach Kontrastgabe unterschiedliche Medikamente durch eine feine Kanüle in die Bandscheibe injiziert.

Neben einem Lokalanästhetikum bzw. einer verdünnten Kortisonlösung können auch Opiate direkt in die Bandscheibe (intradiskal) zur direkten und gezielten Schmerzbehandlung eingespritzt werden.

Sie haben Bandscheibenschmerzen und möchten mehr über die Möglichkeit einer schmerzlindernden Injektionstherapie erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin unter 06261-91822-0. Wir beraten Sie gerne persönlich.

Kontakt

Neurochirurgische Praxis Dr. med. Andreas Potschka
Dr. med. Andreas Potschka

Eisenbahnstr. 3
74821 Mosbach

06261 – 918220
info@schmerz.info

Sprechzeiten

Mo - Do:
9:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Termine

Schnell, einfach & unkompliziert: Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin bei uns wahlweise

telefonisch unter 06261 – 918220
per E-Mail an info@schmerz.info
oder über unsere Online-Terminvereinbarung.