Interventionelle Schmerztherapie

Durch die Verwendung feinster Nadeln unter Röntgen-Durchleuchtungskontrolle als Navigationssystem ist es möglich, entzündungshemmende und schmerzlindernde Substanzen zielgenau an verschiedenste Strukturen der Wirbelsäule und Gelenke zu bringen.

Hierdurch ist es möglich, den Verbrauch und die Nebenwirkungen anderer Medikamente deutlich zu reduzieren und im günstigsten Fall die Einnahme sogar ganz einzustellen.

Am häufigsten kommen zum Einsatz:

  • Periradikuläre Infiltrationstherapie (PRT=Nervenwurzelinfiltration)
  • Sakralblockade („Steißbeinspritze“)
  • ISG-Infiltration (Spritze ins Kreuz-Darmbeingelenk)
  • Und intraartikuläre Infiltrationen in Knie-, Hüfte- und Schultergelenk.

Die interventionelle Schmerztherapie findet in Regel Anwendung bei:

  • Lumboischialgie (Rücken- und Beinschmerz)
  • Zervikobrachialgie (Nacken- und Armschmerz)
  • Arthrose und anderem Gelenkverschleiß

Gerne beraten wir Sie persönlich über die Möglichkeiten der interventionellen Schmerztherapie. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin unter 06261-91822-0. Wir sind gerne für Sie da!

Kontakt

Neurochirurgische Praxis Dr. med. Andreas Potschka
Dr. med. Andreas Potschka

Eisenbahnstr. 3
74821 Mosbach

06261 – 918220
info@schmerz.info

Sprechzeiten

Mo - Do:
9:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Termine

Schnell, einfach & unkompliziert: Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin bei uns wahlweise

telefonisch unter 06261 – 918220
per E-Mail an info@schmerz.info
oder über unsere Online-Terminvereinbarung.